Wo Sie einen kleinen Wagen sehen können. So finden Sie einen kleinen Wagen

  1. Lage
  2. Nordpol der Welt
  3. Polstern
  4. Asterismus
  5. Meteorschauer
  6. Sternbildgeschichte
  7. So finden Sie den kleinen Wagen - wählen Sie die richtige Situation
  8. So finden Sie den kleinen Wagen am Polarstern
  9. So finden Sie den Kleinen Wagen - ein weiteres Wahrzeichen

Vielleicht die berühmteste Konstellation am Himmel der nördlichen Erdhalbkugel. Sieben seiner hellsten Sterne bilden den Asterismus der Große Wagen, der das ganze Jahr über in mittleren Breiten sichtbar ist. Dies macht es zu einem unverzichtbaren Werkzeug, um Sternbilder am Himmel zu finden und sich auf der Erde zu orientieren.

Wahrscheinlich haben viele von der Konstellation gehört, die nicht weit von der Großen entfernt ist und auch das ganze Jahr über am Himmel sichtbar ist. Seine hellen Sterne bilden den Asterism Small Dipper, aber seine Entdeckung sowie die Konstellation Ursa Minor sind bei weitem nicht alles. Inzwischen spielt diese Konstellation eine wichtige Rolle für die Bewohner der nördlichen Erdhalbkugel, da sich dort der berühmte Polarstern befindet, der die Richtung nach Norden anzeigt.

Im Folgenden beschreiben wir kurz, wie Sie den Kleinen Wagen vom Großen Wagen finden. Ausgehend von den Stars des Big Dippers ist das gar nicht so schwer.

Das erste, was Sie tun müssen, ist den Himmel zu finden Großer Wagen oder besser gesagt (die Big Bear-Konstellation ist viel größer als der Wagen). Am einfachsten ist es, den Großen Wagen im Frühjahr zu finden, wenn er abends fast auf dem Höhepunkt ist. Im Sommer befindet sich der Big Dipper im Westen, wobei der Eimer leicht nach unten geneigt ist.

Die Position des Großen Wagens mitten im Sommer. Abbildung: Stellarium

Im Herbst, im Norden, tief über dem Horizont in einer fast waagerechten Position ...


Großer Eimer im Herbst. Abbildung: Stellarium

... und im Winter - im Osten, während der Eimer fast am Griff ist.

und im Winter - im Osten, während der Eimer fast am Griff ist

Im Winter befindet sich der Große Wagen im Osten. Abbildung: Stellarium

Nachdem Sie den Großen Wagen gefunden haben, verbinden Sie mental die beiden extremen Sterne, die die Wand des Wagens bilden, Merak und Dubhe. Dann verlängern Sie die Strecke um das Fünffache von Merak - Dubhe . Es zeigt einen Stern mit der gleichen Helligkeit wie die Schaufelsterne an. Es ist der hellste Stern im Sternbild Ursa Minor.


So finden Sie den kleinen Wagen an der großen Quelle. Linie Merak - Dubhe zeigt auf den Polarstern. Zwei weitere leuchtende Sterne von Ursa Minor, Kokhab und Furkad, befinden sich über dem Griff des Großen Wagens. Abbildung: Stellarium

Der Polestar befindet sich an der Spitze des Griffs des kleinen Eimers. Die Sterne, aus denen sich der Kleine Wagen zusammensetzt, sind insgesamt viel dunkler als die Sterne des Großen Wagens. Daher ist es nicht einfach, den Kleinen Wagen in der Stadt am beleuchteten Himmel zu finden. Der kleine Eimer ist ungefähr halb so groß wie der große Eimer und sein Griff ist zur anderen Seite gebogen. Von den sieben Sternen, die diesen Asterismus ausmachen, sind nur drei in der Stadt zuverlässig sichtbar: der Polstern im Kugelschreiber sowie die Kokhab- und Fercad-Sterne, die die Wand des Kleinen Wagens bilden. Die letzten beiden Sterne befinden sich über dem Griff des Big Dipper Bucket .


Die letzten beiden Sterne befinden sich über dem Griff des Big Dipper Bucket

In der Stadt der gesamten Konstellation Ursa Minor sind nur der Polarstern sowie die Sterne der Mauern von Little Dipper, Kokhab und Farkad deutlich zu sehen. Die letzten beiden befinden sich über dem Griff des Big Dippers und sind der Übersichtlichkeit halber mit einem Strich im Bild verbunden. Diese Position des Großen Wagens relativ zum Kleinen Bären ist im Frühjahr zu beobachten, wenn sich der Große Wagen fast auf seinem Zenit befindet. Abbildung: Stellarium

Um den kleinen Eimer als Ganzes und nicht nur seine extremen Sterne zu sehen, müssen Sie wahrscheinlich die Stadt verlassen und sich von den Lichtern der Stadt entfernen. Die Nacht sollte dunkel und vorzugsweise mondlos sein. Dann finden Sie den Eimer relativ einfach. Die gute Nachricht ist, dass der Kleine Wagen im Gegensatz zu anderen Sternzeichnungen seine Position am Himmel nicht grundlegend ändert . Wenn die meisten Sternbilder saisonal sind - sie sind nur zu einer bestimmten Jahreszeit sichtbar oder sie ändern ihre Position am Himmel drastisch, je nach Jahreszeit, wie zum Beispiel Ursa Major, dann ist der Ursa Minor immer in einem Bereich des Himmels sichtbar . Der kleine Eimer ändert jedoch auch seine Position, schaut jetzt nach Norden, jetzt nach Süden, jetzt nach Westen, jetzt nach Osten, aber sein hellster Stern, Polar, ist immer an einem Ort - zu jeder Tageszeit und zu jeder Jahreszeit. ! Der Polarstern ist wie eine Achse, um die sich der Kleine Wagen wie auch alle anderen Sternbilder bewegt.

Obwohl die Position des Großen Wagens von Saison zu Saison variiert, bleibt die Position des Polarsterns unverändert. Die Suche nach dem Polar durch die extremen Sterne des Big Dipper-Eimers funktioniert zu jeder Jahreszeit. Abbildung: Stellarium

Dies ist möglich, weil der Nordstern in der Nähe ist. Die einzigartige Eigenschaft des Polarsterns, an einem Ort zu bleiben, ermöglicht es, ihn als Leitfaden für das Gelände zu verwenden. Wenn Sie eine Senkrechte vom Polarstern zum Horizont nehmen, zeigt diese genau nach Norden. Doch nicht nur der Polar Star, sondern auch der Big Dipper ermöglichen eine gute Orientierung im Gelände. Im Frühjahr schaut der Big Bucket-Griff nach Osten, und der Eimer selbst zeigt nach Westen, und in den übrigen Jahreszeiten befindet sich der Big Bucket, wie wir oben beschrieben haben, abends entweder im Westen oder im Norden oder im Osten, um die Richtungen der Welt zu bestimmen.

Lerne den Kleinen Wagen, Cassiopeia und den Drachen zu finden

Vorbereitet von O. Malakhov

Beginnen wir also mit unserer Bekanntschaft Sternenhimmel . Heute treffen wir auf die vier Sternbilder des Nordhimmels: Ursa Major, Ursa Minor (mit dem berühmten Polarstern), den Drachen und Cassiopeia. Aufgrund ihrer Nähe zum Nordpol der Welt auf dem europäischen Territorium der ehemaligen UdSSR sind all diese Sternbilder unverzichtbar. Dh Sie können jeden Tag und zu jeder Zeit im Sternenhimmel gefunden werden. Die ersten Schritte sollten mit dem Big Dipper beginnen, den jeder kennt. Hast du es am Himmel gefunden? Wenn nicht, dann denken Sie daran, dass die „Schaufel“ an den Sommerabenden im Nordwesten, im Herbst - im Norden, im Winter - im Nordosten, im Frühling - direkt über Ihnen liegt. Achten Sie nun auf die beiden extremen Sterne dieses „Eimers“ (siehe Abb.).

Wenn Sie gedanklich eine gerade Linie durch diese beiden Sterne ziehen, ist der allererste Stern, dessen Helligkeit mit der Helligkeit der Sterne des „Schöpflöffels“ von Ursa Major vergleichbar ist, der Polarstern der Konstellation Ursa Minor. Versuchen Sie anhand der in der Abbildung gezeigten Karte, die anderen Sterne dieser Konstellation zu finden. Wenn Sie im städtischen Umfeld beobachten, ist es schwierig, die Sterne des „kleinen Eimers“ zu erkennen (die Konstellation der Ursa Minor Bären wird informell genannt): Sie sind nicht so hell wie die Sterne des „großen Eimers“, d. H. Ursa Major. Dafür ist es besser, ein Fernglas zur Hand zu haben. Wenn Sie das Sternbild Ursa Minor erkennen, können Sie versuchen, das Sternbild Cassiopeia zu finden. Ich weiß nichts über dich, aber für mich war es ursprünglich mit einem anderen "Eimer" verbunden. Es ist eher eine "Kaffeekanne". Schauen Sie sich also den zweiten vom Endstern der Big Dipper-Griffe an. Dies ist der Stern, neben dem der bloße Stern mit bloßem Auge sichtbar ist. Der helle Stern trägt den Namen Mizar und der daneben ist Alcor (hier ist die Modellreihe der legendären sowjetischen Teleskope für Astronomie-Enthusiasten, die im Nowosibirsker Instrumentenbauwerk (Raffinerie) hergestellt werden). Sie sagen, dass Mizar ein Pferd ist und Alcor ein Reiter, wenn er aus dem Arabischen übersetzt wird. Da ich mit der arabischen Sprache vertraut bin, kann ich es nicht bestätigen, aber wir vertrauen den Büchern.

Also fand Mizar. Nun ziehe eine mentale Linie von Mizara durch den Polarstern und weiter ungefähr in der gleichen Entfernung. Und Sie werden sicherlich eine ziemlich helle Konstellation in Form des lateinischen Buchstabens W sehen (siehe Abbildung). Das ist Cassiopeia. Immer noch so etwas wie eine "Kaffeekanne", nicht wahr?

Versuche nach Cassiopaea das Sternbild des Drachen zu finden. Wie aus der Abbildung oben ersichtlich, scheint es sich zwischen den „Eimern“ des Großen und des Kleinen Bären zu erstrecken und sich weiter in Richtung Cepheus, Lyra, Hercules und Cygnus zu bewegen. Wir werden etwas später über diese Konstellationen sprechen und versuchen, nachdem wir eine grundlegende Orientierungserfahrung am Sternenhimmel erhalten haben, die Drachenkonstellation anhand der oben genannten Figur vollständig zu finden.

Jetzt können Sie leicht die Sternbilder Ursa Major und Ursa Minor, Cassiopeia, Dragon am Himmel finden.

Fragen:
1. In welchem ​​Bereich des Himmels befand sich die Konstellation von Cassiopeia während Ihrer Beobachtungen?
2. In welchem ​​Bereich des Himmels befand sich der „Schöpflöffel“ von Ursa Major?
3. Könnten Sie Alcor mit bloßem Auge sehen?

Es gibt Sternbilder am Himmel, über deren Anwesenheit fast jeder Bescheid weiß. Unter ihnen ist das Sternbild Ursa Minor.

Das Sternbild Ursa Minor befindet sich im subpolaren Bereich des Himmels und enthält 25 Sterne. Für die meisten Menschen sind jedoch nur sieben bekannt, die einen Stern bilden, den sogenannten Kleinen Wagen. Der beliebteste Stern der Konstellation ist der Ort, der praktisch mit dem Nordpol der Welt übereinstimmt. Neben genügend hellen Sternen enthält die Konstellation eine kleine elliptische Galaxie, die nach ihrer Größe als Zwerg Ursa Minor bezeichnet wird.

Lage


Lage

Das Sternbild Ursa Minor, Ansicht im Programm des Planetariums Stellarium

Eine Konstellation am Himmel zu finden ist ganz einfach. Seine Nachbarn sind Giraffe, Drache und Cepheus. Aber der Leitfaden für die Suche dient in der Regel. Nachdem Sie die Linie durch die beiden extremen Leuchten des Eimers durchgesehen und fünf Abstände zwischen ihnen gemessen haben, finden Sie den Polarstern, der als Beginn des „Griffs“ einer anderen, kleineren „Schaufel“ dient. Dies wird Ursa Minor sein. Es ist weniger hell als das Große, aber es drückt sich immer noch deutlich am Himmel aus und ist leicht von anderen Sternbildern zu unterscheiden. In der nördlichen Hemisphäre kann diese Konstellation das ganze Jahr über beobachtet werden.

Nordpol der Welt

Der Pol ist der Punkt der Himmelskugel, der für den Beobachter auf der Erde stationär zu sein scheint, während sich alle anderen Objekte um ihn drehen. Befindet sich ein heller Stern in der Nähe, kann er als Leitfaden dienen, da seine Position nicht von der Tageszeit abhängt. Aufgrund der Besonderheiten der Erdbewegung bewegt sich dieser Punkt, kann aber im Maßstab der Jahrhunderte als unverändert betrachtet werden. Derzeit ist der Polstern dem Pol am nächsten. Sie ist nur 40 Winkelminuten von ihm entfernt.

Polstern


Polstern

Das Alpha Ursa Minor befindet sich 434 Lichtjahre von der Erde entfernt und hat eine scheinbare Größe von 1,97. Tatsächlich ist dies jedoch nicht eine Leuchte, sondern drei, die in einem System vereint sind. Der größte von ihnen ist 4,5-mal so massereich wie die Sonne und zweitausendmal heller als sie. Der zweitgrößte Stern ist ziemlich weit vom Hauptstern entfernt und kann sogar mit einem kleinen Teleskop betrachtet werden. Masse des Lichts - etwa 1,39 Sonnen. Der dritte Stern ist dem ersten so nahe, dass sie nur mit Hilfe des Teleskops optisch voneinander getrennt werden konnten, und selbst das war sehr schwierig. Es ist 1,25-mal schwerer als die Sonne.


Es ist 1,25-mal schwerer als die Sonne

Die zweite Leuchtkraft des kleinen Bären ist sein Beta, das eine scheinbare Stärke von 2,08 hat. Der Stern ist etwa 126 Lichtjahre von der Erde entfernt. Sein Name, übersetzt aus dem Arabischen, bedeutet "Stern des Nordens", seit einer gewissen Zeit v. Chr. (Geschätzt von 2000 bis 500) befand sich Kokhab der nächstgelegenen Leuchten am Mast und diente als Navigationsbezugspunkt für die damals lebenden Völker. Koreanische Astronomen entdeckten 2014 einen Planeten mit diesem Doppelstern, dessen Masse das 6,1-fache der von Jupiter beträgt. Die Umlaufzeit dieses Gasriesen beträgt 522,3 Tage.


Die Umlaufzeit dieses Gasriesen beträgt 522,3 Tage

Das Ursa Minor Gamma ist etwa 480 Lichtjahre von der Erde entfernt und hat eine scheinbare Größe zwischen 3,04 und 3,09. Die Dauer der Helligkeitsänderung des Sterns beträgt 3,43 Stunden. Dieses dritthellste Objekt der Konstellation ist ein heißer Riese mit einer Temperatur von etwa 8.600 K. Seine Leuchtkraft ist 1,1 Tausend Mal höher als die der Sonne und 15 Mal größer als unser gelber Zwerg. Entsprechend gilt die Klassifizierung für variable Leuchten vom Typ T Shield.

Asterismus


Asterismus

Die Konstellation enthält zwei Sternbilder: den Kleinen Wagen und die Wächter des Polen. Das erste ist modernen Beobachtern bekannt. Es ist dem Big Dipper sehr ähnlich, befindet sich in der Nähe, ist aber nur weniger hell. Es wird von den sichtbarsten Leuchten der himmlischen Formation gebildet. Nicht wenige glauben, dass Ursa Minor auf diese sieben Objekte beschränkt ist, obwohl es tatsächlich 18 weitere Sterne in seiner Zusammensetzung gibt.

Der zweite Asterismus ist viel weniger bekannt und trägt seinen Namen in der Antike, als sich die beiden Leuchten Ferkad und Kokhab näher am Pol befanden als der Polarstern.

Meteorschauer


Meteorschauer

Ursa Minor dient als strahlendes, letztes "Stargazing" des Jahres, das eher schlecht studiert wird. Seine Ausstrahlung liegt in der Nähe des Kleinen Eimers, der Meteoritenregen kommt vom 17. bis 25. Dezember und ist äußerst unvorhersehbar. Normalerweise kann man an den aktivsten Tagen innerhalb einer Stunde 10 bis 20 Meteore sehen, was für einen normalen Beobachter von geringem Interesse ist. Aber es gibt unvorhersehbare Aktivitätsschübe, wenn ihre Zahl hundert überschreitet. 1988, 1994, 2000, 2006 und insbesondere 1945 und 1986 waren für Meteore so "fruchtbar". Es ist der nördlichste dieser Ströme - es liegt an seiner Geburt des Kurzzeitkometen Tuttle.


Es ist der nördlichste dieser Ströme - es liegt an seiner Geburt des Kurzzeitkometen Tuttle

Neben den Hauptsternen sind auch die darin befindlichen Little Bear-Galaxien von Interesse. Der bereits erwähnte Zwerg, ein Satellit der Milchstraße, wurde 1954 entdeckt. Dies ist eine ziemlich alte Galaxie, die mindestens zehn Milliarden Jahre alt ist. Es ist zu klein, um zu sehen, ob es Gas, Staub und Sternentstehungsprozesse enthält. Manchmal wird es aufgrund eines Ortes in der Nähe der Rotationsachse der Erde Polarissim genannt.


Manchmal wird es aufgrund eines Ortes in der Nähe der Rotationsachse der Erde Polarissim genannt

Darüber hinaus befinden sich in der Konstellation die Galaxien NGC 6217 und NGC 5832. Alle auf einer Raumskala aufgelisteten Objekte sind sehr klein und daher ohne gute optische Ausrüstung nicht zu beobachten.

Sternbildgeschichte


Sternbildgeschichte

Ursa Minor ist eine kleine Konstellation der nördlichen Hemisphäre mit 25 sichtbaren Sternen. Die sieben größten von ihnen bilden am Himmel ein Eimermuster, dessen Griff der Nordstern vervollständigt. Ursa Minor geht nicht über den Horizont hinaus, so dass ein kleiner Wagen, der einige Orientierungspunkte verwendet, auch nachts mit bloßem Auge gesehen werden kann.

So finden Sie den kleinen Wagen - wählen Sie die richtige Situation

Beachten Sie unsere Tipps, damit die Beobachtung der Sterne erfolgreich ist:

  • Suche in einer klaren Nacht nach Sternen, damit sich keine Wolken und Schichten am Himmel befinden.
  • Verlasse die Stadt, wo es keine brennenden Straßenlaternen und leuchtenden Fenster von Häusern gibt, aber es gibt einen riesigen dunklen Himmel, in dem du leicht den Kleinen Wagen finden kannst;
  • Stellen Sie sich zu Beginn der Beobachtung so auf, dass hohe Bäume oder Gebäude Ihren Horizont nicht blockieren. Die beste Option ist, wenn es überhaupt keine Hindernisse gibt, das heißt, der Horizont ist klar.

So finden Sie den kleinen Wagen am Polarstern

Dieser berühmte Stern ist nicht der hellste am Himmel. Es ist daher besser, ihn entlang des Großen Wagens zu suchen, dessen Umriss wie ein riesiger Eimer aussieht. Das Sternbild ist bei gutem Wetter nachts am Himmel zu sehen - im Herbst und Winter hängt es im nördlichen Teil des Himmels, im Frühjahr steht es im Osten aufrecht - im Sommer mit der Feder nach unten - im Westen mit der Feder nach oben.

  • Finden Sie den Großen Wagen am Himmel, indem Sie unsere Empfehlungen anwenden. Verbinde geistig die Linie mit allen Sternen - hole einen Eimer mit einem Griff.
  • Achten Sie auf die Schüssel, bestehend aus 4 Sternen. Der äußerste von ihnen zeigt auf Sterne - Dubhe und Merak, sie bestimmen die Position des Nordsterns.
  • Verbinden Sie Merak und Dubha mit einem imaginären Strahl. Ziehen Sie es etwas nach rechts und in einem Abstand von mehr als dem Fünffachen des Abschnitts zwischen diesen Sternen nach oben. Am Ende der Linie sehen Sie die Polaris - den Endpunkt des Griffs des kleinen Eimers.

Wenn Sie den Kleinen Wagen auch nach solchen Untersuchungen nicht vollständig präsentieren können, verwenden Sie den folgenden Hinweis.


So finden Sie den Kleinen Wagen - ein weiteres Wahrzeichen

Haben Sie den Polarstern gefunden, aber der kleine Wagen erscheint nicht? In diesem Fall helfen die Riesensterne auf der Vorderseite der Schüssel von Ursa Minor - Kokhab und Farkad.

  • Schau mal linke Seite vom Polarstern und bemerke einen hellen Kreis in einem orangefarbenen Heiligenschein - das ist Kokhab, der darüber die obere Ecke der Schaufel bildet - Ferkad. Diese Sterne umkreisen den Nordstern und werden die Wächter des Pols genannt.
  • Wenn Sie genauer hinschauen, sehen Sie zwei weitere Sterne, die die inneren Ecken der Schüssel ausmachen. Kombiniere sie mit Linien und vor dir - ein Eimer ohne Griff.
  • Suche zwei dunkle Sternpunkte zwischen der Schale und dem Nordstern. Binden Sie die verbleibenden Lücken in geraden Linien und einen kleinen Eimer mit einem Griff nach oben gegenüberliegende Seite aus dem Griff des Großen Wagens.

Obwohl der Kleine Wagen jederzeit zu finden ist, ist er am besten im Winter vor Sonnenaufgang oder in der ersten Stunde des Frühlingssonnenuntergangs am Himmel zu sehen.


Wenn es die Zeit erlaubt, gehen Sie in die Natur, um eine Pause von der Hektik der Stadt zu machen, bewundern Sie die Sternenstreuung des Nachthimmels, denken Sie an ferne unbekannte Welten, deren Licht unseren Planeten nicht erreicht.

Мы в соцсетях
Видеоканал
Поделиться